Aktuelles und Termine

Im folgenden finden Sie wichtige undefinedNeuigkeiten und Termine für undefinedVortäge und Veranstaltungen sowie undefinedKlausuren usw.

Aktuelle Klausuren

VeranstaltungTerminOrt
Enzymtech I 2. WiSe 19/2014.5.20; Einlass ab 11:30HS 6G unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln für Klausuren, vgl. Mail 12.5.20
Klausureinsicht zu Enzymtech I 2. WiSe 19/2026.6.20; nur nach Anmeldung! ab 9:00HS 6G unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln, vgl. Mail 15.6.20 (U. Krauss)
MoBiCa 1. SoSe 20 31.7.20, Einlass ab 11:30HS 5F unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln für Klausuren
Enzymtech I 3. WiSe 19/2031.7.20, Einlass ab 11:30HS 5F unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln für Klausuren
Enzymtech II 1. SoSe 20angefragt zum 9.10.20, Uhrzeit folgtHS wird zentral organisiert unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln
Aktuelles

Irene Küberls Bild #rainboagainstcorona konnte offensichtlich nicht nur uns begeistern und wurde in den pART of Research-Kalender 2021 der HERA gewählt. Vielen Dank, Irene, für deinen Beitrag und herzliche Glückwünsche zu dem Erfolg. Unser Glückwunsch gilt hierbei allen Teilnehmen des Wettbewerbs.

Ich hoffe sehr, dass wir im kommenden Jahr auf das Bild schauen und denken: Gut, dass Corona vorbeigegangen ist. Bis dahin: Gesundheit und Nerven für euch alle.


02.07.2020

Was macht eigentlich Anja Weber (Ullrich)?

Die Biochemikerin Anja Weber war von 2014 bis 2018 Mitglied des IBOCs. Sie forschte und promovierte erfolgreich auf dem Thema „Synthese von Isocumarinen und Naphthopyranonen“. Nach der Promotion hat Anja als PostDoc in der chemischen Fungizidforschung bei der BASF in Ludwigshafen angefangen und wurde im Juni 2018 dann als Laborteamleiterin angestellt. Im Januar 2020 hat sie der chemischen Industrie jedoch den Rücken gekehrt, um als Business Analystin im Inhouse Consulting der HSBC Bank einzusteigen.

Laut Anja ist ein gutes Netzwerk für zukünftige Absolventen extrem hilfreich. Außerdem sollten Doktoranden die Zeit während der Doktorarbeit oder eines Postdocs nutzen, um „über den Tellerrand zu blicken“ und Erfahrungen fernab ihres Forschungsschwerpunktes sammeln.

Liebe Anja, wir bedanken uns für deine hilfreichen Informationen und wünschen Dir weiterhin alles Gute. Schaut unbedingt in der BOCipedia vorbei, um die ausführlichen Antworten zu lesen – es lohnt sich.

 


30.06.2020

Alles Gute lieber Marc

In dieser Woche verlässt uns unser lieber Kollege Marc.

Auf der einen Seite freuen wir uns alle sehr für Marc, dass er nun die Chance hat, seine Karriere außerhalb des IBOC aufzunehmen. Auf der anderen Seite werden wir ihn sehr vermissen. Fachlich hat Marc bei uns die Zuckerenzymologie und auch unsere Forschung mit der DERA vorangetrieben und sich auch nach außen hervorragend in Kooperationen mit der RWTH Aachen und japanischen Kollegen eingebracht. Vielen Dank für die tadellose Repräsentation. Auch möchten wir uns bei Marc für unzählige Spieleabende bedanken. Marc, Du hast dich immer ganz hervorragend um das Team als Gemeinschaft gekümmert und hast mit deiner ausgleichenden Art so manche Woge geglättet. Das ist Gold wert.

Auf deinem weiteren Weg wünschen wir Dir alles Gute, viel Erfolg und wir beneiden deinen neuen Arbeitgeber darum, dass er dich gewinnen konnte.

 


26.06.2020

Neues an der Publikationsfront

Wir freuen uns über zwei frisch akzeptierte Publikationen, die jeweils aus sehr produktiven Kooperationen entstanden sind.

Anja Weber untersuchte gemeinsam mit Martin Breugst von der Universität zu Köln die Reaktion zwischen α,β-ungesättigten Lactonen und 1,3-Dienen, über welche die Synthese von Isocumarin-Einheiten leicht zugänglich ist. Sie kombinierten dabei experimentelle und computergestützten Methoden und konnten im Verlauf ihrer Forschungen die Theorie über einen schrittweise verlaufenden Reaktionsmechanismus bestätigen. Hier geht es zur Publikation.

Eine weitere spannende Kooperation fand zwischen Hannah U.C. Brass und Andreas Klein aus dem IBOC mit Stefanie Brands und Anna Joëlle Ruff von der RWTH Aachen statt. Sie entwickelten ein zweistufiges Hochdurchsatzscreening für die Prodigiosin Ligase PigC. Unter Anwendung dieses Screenings auf eine PigC epPCR-Bibliothek in Pseudomonas putida, konnte eine neue PigC-Variante identifiziert werden, die sowohl eine höhere Stabilität als auch eine gesteigerte Substratakzeptanz für verschiedene Prodiginin Derivate aufweist. Zur Online-Version geht es hier.

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten.

 


15.06.2020

Erste Präsenzveranstaltung mit Einschränkungen

Heute startet am Institut der Praktikumsteil zum Modul „Molecular and Biomolecular Catalysis“ (MoBiCa). Jeweils zwei Wochen lang bekommen die Studierenden in kleinen Gruppen Grundlagen der Biokatalyse, im Speziellen zu enzymatischen Synthesen vermittelt. Glücklicherweise haben wir am IBOC die Möglichkeit, das Praktikum weitestgehend isoliert vom restlichen Laboralltag ablaufen zu lassen, sodass dieses unter Einhaltung der aktuell notwendigen Hygieneregeln stattfinden kann. Alle Vorlesungen und Seminare finden dabei ausschließlich als Online-Veranstaltungen statt.

Wir heißen unsere 12 Teilnehmer*innen herzlich willkommen, und wünschen ihnen, trotz ungewöhnlicher Bedingungen, viel Spaß im Praktikum.

Infos zum Praktikum


25.05.2020

Naturstoffbiochemie im Sommersemester

Normalerweise ist das Modul Naturstoffbiochemie im Wintersemester angesiedelt. In diesem Jahr sollte NatBC auch im Sommersemester starten und das wird es auch ab dem 25. Mai. 2020. Doch statt Pusteblumen als Frischpräparate zu botanisieren Pustekuchen. Die Pandemie gibt uns hier nun die Chance, das Modul abgewandelt virtuell durch zuführen. Natürlich hat sich der Fokus ein bisschen verschoben, aber wir sind davon überzeugt, dass beide Aspekte -die Prinzipien des Sekundärmetabolismus und die Grundlagen der Naturstoffisolation- in diesem digitalen Format transportiert werden können. Wir freuen uns jedenfalls auf neugierige Studierende und eine produktive Zeit.

Lernen werden wir auf jeden Fall etwas!


14.05.2020

Neue Rubrik – „Was macht eigentlich…?“

Es gibt ein Leben nach dem IBOC :-) - das beweisen unsere Alumni immer wieder.

Viele ehemalige Kollegen haben sich bereit erklärt, einen kleinen Fragebogen zu beantworten. Diese Alumni wollen wir hier nun regelmäßig in Kurzform vorstellen.

Die detaillierteren, und sehr spannenden „Interviews“ sind für Institutsangehörige in der BOCipedia zu finden. 

Beginnen möchten wir heute mit Benjamin Berntsson. Benjamin hat Chemie studiert, und seine Promotion im Bereich Kohlenhydrat-Chemie/Glykosynthasen innerhalb des CLIB-Graduiertenkollegs 2017 erfolgreich abgeschlossen. Aktuell arbeitet er bei der Evonik im Produktionsbereich, wo er 2018 den Einstieg als F&E Projektleiter fand. Nächstes Jahr bekommt er die spannende Möglichkeit, 18 Monate in Argentinien zu verbringen.

Benjamin rät aktuellen Doktoranden, die in der freien Industrie arbeiten möchten dazu, sich Zusatzqualifikationen anzueignen und ein Praktikum zu absolvieren. Weiterhin gibt er an, dass die Beherrschung von Fremdsprachen, vor allem Englisch definitiv von Vorteil ist.

Vielen Dank lieber Benjamin für die interessanten Einblicke. Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg in Argentinien! Den vollständigen Fragebogen findet ihr in der BOCipedia.


07.05.2020

Eine folgenreiche (Ver)Bindung

Wir freuen uns sehr, über eine spannende Kooperation innerhalb der Region berichten zu können. Marius Hoffmann von der RWTH Aachen und Marc R. Hayes aus unserem Institut untersuchten gemeinsam die multivalente Bindefähigkeit zwischen dem Thomson-Friedenreich Antigen und Galactin-3. Die Interaktion zwischen dem TF-Antigen und Galactinen ist maßgeblich an der Tumorzellaggregation, Krebsmetastasierung und T-Zell-Apoptose im Epithelgewebe beteiligt.

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden zur erfolgreichen Veröffentlichung im Glycoconjugate Journal.


05.05.2020

And the Cover goes to .....

Erneut wurden wir eingeladen, ein Coverbild für Advanced Synthesis & Catalysis zu entwerfen. Dieses Mal durfte ein Entwurf von Irene Küberl zur Publikation von Drennhaus et al. über die enantioselektive Eintopfsynthese von y-Butyrolactonen das Cover zieren.

Die Illustration ist hier zu finden.


30.04.2020

Wissenschaftstheorie goes online :)

Diese Woche hat bei uns das diesjährige Qualifizierungsmodul für Bacheloranden begonnen. Dieses Modul beschäftigt sich hauptsächlich mit Themen aus dem Labor- und Institutsalltag und soll den Studierenden wichtige Fähigkeiten für die Absolvierung ihrer Bachelorarbeit vermitteln. Neben benötigten fachlichen Grundlagen für die bioorganische Chemie werden u.a. Inhalte aus der Wissenschaftstheorie oder Grafikdesign vermittelt.

Dieses Jahr können wir das Modul allerdings nicht wie gewohnt abhalten, sondern gehen aufgrund der besonderen Bedingungen, die uns Covid-19 auferlegt hat, neue Wege. So werden alle Vorlesungen/Seminare online stattfinden. Das ist für uns auch eine neue, jedoch auch spannende Erfahrung, aus der wir sicher interessante Aspekte für die zukünftige Gestaltung der Lehrtätigkeit gewinnen können.

Natürlich möchten wir in diesem Zuge auch unsere diesjährigen Bacheloranden Nena Billen, Sedef Eyeoglu, Philipp Schäfer, Sebastian Sill, Sascha Malaczynski und Cornelius Pawlowsky noch einmal ganz herzlich willkommen heißen. Wir wünschen Euch viel Erfolg und Spaß bei Euren Bachelorarbeiten und freuen uns über Eure Unterstützung!

Die Modulbeschreibung gibt es hier


30.04.2020

Cover-Story für unseren "Biocatalysis Creek"

Vor Kurzem wurden die spannenden Arbeiten von Baumer et al. zum Cofaktor-Recycling in Flow-Systemen mit dem Titel "Efficient Nicotinamide Adenine Dinucleotide Phosphate [NADP(H)] Recycling in Closed-Loop Continuous Flow Biocatalysis" veröffentlicht. Zusätzlich durften wir für das Journal Advanced Synthesis & Catalysis ein Titelcover zum Thema entwerfen. Die aussagekräftige Grafik wurde von Thomas Classen erstellt und kann hier bewundert werden.

Wirklich sehr gelungen, lieber Tom.


01.04.2020

Aktuelle Publikationen

Auch die wissenschaftliche Welt befindet sich momentan im Corona-Ausnahmezustand. Viele Einrichtungen und Universitäten haben geschlossen. Nichtsdestotrotz lassen sich drei hervorragende und vor kurzem publizierte Arbeiten vermelden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten.

Drennhaus et. al berichteten über einen Ammoniumylid gesteuerten Zugang auf dem Weg zu unterschiedlich substituierten γ-Butyrolactonen, und beschrieben damit auch eine Alternative zu den bisher verwendeten Ansätzen mit giftigen Arsen-Verbindungen. γ-Butyrolactone stellen dabei einen höchst interessanten Baustein dar, der in vielen Naturstoffen wiedergefunden wird. online verfügbar

Julian Greb verfasste einen äußert spannenden Beitrag für den diesjährigen Trendbericht Organische Chemie der GDCh. Er erläuterte verschiedene Ansätze zur Synthese der aus dem Eisenhutgewächs Aconitum arcuatum isolierten Arcutinditerpenoidalkaloide. online verfügbar

Weiterhin möchten wir Sonja Herres-Pawlis und allen Coautoren für die tolle Kooperation zu Bis(µ-oxo)-Kupfer-Komplex katalysierten Oxidations-Reaktionen bedanken, welche ebenfalls zu einer großartigen Publikation führten. online verfügbar


11.03.2020

Posterpreis bei Flow Chemistry Europe 2020

Vom 3. – 4. März nahm unsere Kollegin Teresa Friedrichs an der Konferenz Flow Chemistry Europe 2020 teil. Wir freuen uns sehr, dass Teresa für das dort präsentierte Poster des „Poster-Konsortiums“, gebildet aus Ihr, Benedikt Baumer, Julia Bramski und Martin Wäscher, einen Posterpreis von der Royal Society of Chemistry erhielt. Eindrucksvoll konnten Sie die Entwicklung und Anwendung eines Continuous Flow Systems für chemoenzymatische Kaskaden-Reaktionen inklusive eines integrierten Co-Faktor-Recyclings zeigen.

Herzlichen Glückwunsch.


04.03.2020

Willkommen im IBOC!

Dr. Irene Küberl stößt ab März 2020 zu uns. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind froh, dass du nun -wieder- Teil des Institutes bist.


04.03.2020

Neue Azubis bringt der Frühling

v.l.n.r: Theo Bertelsmann und Tillmann Bartz

Eigentlich erreichen uns die Azubis erst im Herbst; wir freuen uns aber sehr, dass Tillmann Bartz und Theo Bertelsmann unser Team für die Zeit der Umbaumaßnahmen ihrer Ausbildungsstätte verstärken. Willkommen im IBOC!


01.03.2020

Cofaktor-Recycling im Fluss

Baumer et al. berichten jüngst über eine Möglichkeit, den Redox-Cofaktor NADPH in biokatalytischen flowchemsitry-Anwendungen zu recyclen. Und dabei kann man Recycling durchaus wörtlich nehmen, denn während das Substrat kontinuierlich zum Produkt umgesetzt wird, verbleibt der Cofaktor im Reaktor. Der teure Cofaktor wird nicht ausgespült. Nach fünf Tagen hat der Testreaktor mit einer Alkoholdehydrogenase nichts in puncto Selektivität und Umsatz eingebüßt.

Der Reaktor mit der Alkoholdehydrogenase ist nur ein proof-of-principle: Wir gehen aber davon aus, dass dieses Design übertragbar ist für eine Vielzahl von Oxidoreduktasen, die NAD(P)H nutzen. Da das Susbtrat darüber hinaus in einem organischen Lösungsmittel abtransportiert wird, eröffnet dies viele Möglichkeiten Biokatalyses und andere chemische Synthesemethoden zusammen zubringen.

Tolle Arbeit Benedikt! Die Studie finden Sie unter https://doi.org/10.1002/adsc.202000058.

 


17.02.2020

Verstärkung im Team

v.l.n.r.: Nena Billen, Jan Gebauer, Nadiia Pozhydaieva

Seit Ende Februar haben Nadiia Pozhydaieva als Masterandin und Nena Billen als Bachelorandin bei Jan Gebauer unser Enzymologieteam verstärkt. Wir freuen uns über eure Hilfe und wünschen euch eine tolle Zeit bei uns.


13.02.2020

Wilkommen Ruth!

In diesem Monat hospitiert Ruth Siahaan im Rahmen ihres Studiums bei uns. Sie unterstützt dabei die Forschung von Martin Wäscher. Viel Erfolg euch beiden.


17.02.2020

Alles Gute Florian!

Herr Florian Garnebode hat unser Team in den vergangenen Jahren als Azubi verstärkt. Wir hoffen, dass du etwas bei uns gelernt hast. Jedenfalls freuen wir uns sehr, dass du nun nach deinem Ablschluss zum Chemielaboranten eine Stelle gefunden hast, die dich auch wieder näher an deine Heimat führt. Sicher wirst du das Team dort - wie unser Team auch - tatkräftig unterstützen und wünschen dir privat alles Gute, einen erfüllenden Job und spannende Herausvorderungen.


29.01.2020

Schülerpraktikum Elena Raber

Frau Elena Raber konnte in ihrem Schülerpraktikum, das Nikolai Huwa begleitete, Einblicke in den naturwissenschaftlichen Laboralltag und in die Methoden der Proteinbiochemie gewinnen. Wir hoffen, dass du positive Einblicke für dich und vielleicht ja sogar für deinen Lebensweg mitnimmst. Uns hat die Zusammenarbeit, deine Neugierde und Offenheit sehr gefallen; erhalte dir das.


27.01.2020

Start von 'OptiProt' und 'Naturstoffbiochemie'

Von Ende Januar bis Mitte Februar finden bei uns im Haus unsere Wahlmodule Optimierungsverfahren in der Proteinherstellung und Naturstoffbiosynthese statt. Wir wünschen allen Teilnehmern und allen Assistenten eine spannende Zeit sowie Erkenntnisse und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit. Die Blockmodule umfassen neben der Laborarbeit, begleitende Seminare und eine Vorlesungsreihe.


23.01.2020

Abschied von Dr. Andreas Klein

Zum Februar 2020 verlässt Andreas Klein nach seinem Doktorat und einer Zeit als Postdoc unseren Arbeitskreis. In Kooperation mit unserem Schwesterninstitut IMET hat Andreas maßgeblich den Forschungsstrang der Mutasynthese im Allgemeinen und die Forschung an den Prodigininen im Speziellen vorangetrieben. Später dann hat er sich der Naturstoff(bio)synthese pflanzlicher Naturstoffe gewidmet. Mit Geduld, Teamfähigkeit, Neugierde und Hingabe für die Wissenschaft hat Andreas nicht nur seine Forschungsarbeiten vorangetrieben und in zahlreichen Publikationen einem breiten Publikum zugänglichgemacht. Andreas hat außerdem unser Institut und die Naturwissenschaften in der Öffentlichkeit - sei es bei Schülerpraktika, Besuchergruppen oder öffentlichen Vorträgen - immer sympathisch, kompetent und gewinnend vertreten. Wir werden ihn als Berater in so vielen Themengebieten - und zwar nicht nur den wissenschaftlichen -, als facettenreichen Gesprächspartner und als lieben Freund leidlich vermissen. Wir sind überzeugt, dass du unseren eidgenössischen Kollegen ebenso mit Rat und Tat als integerer Wissenschaftler und als toller Mensch zur Seite stehen wirst.

Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg.

Vorträge und Veranstaltungen

Derzeit liegen keine aktuellen Termine vor.

  • Veranstaltungen der WE Chemie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf - Link
  • Termine für die Kolloquien des Institut für Bio-und Geowissenschaften Biotechnologie (IBG-1) des Forschungszentrums Jülich - Link
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenIrene Küberl