Was ist eigentlich Bioorganische Chemie?

Die biologische Forschung hat oft sehr komplexe Systeme wie Ökosysteme, das Verhalten von Lebewesen oder das Funktionieren einer Zelle im Fokus. Es ist eine klar analytische Wissenschaft mit dem Ziel eine ganzheitliche Perspektive einzunehmen. In der Chemie hat man einen viel detaillierteren Blickwinkel. Man studiert Atome, Moleküle und Reaktionen. Neben dem Anspruch chemische Systeme zu verstehen, hat die Chemie vor allem einem synthetischen Charakter.

Die verschiedenen Perspektiven können sich aber auch hervorragend ergänzen. So gibt es zahlreiche Disziplinen in der Schnittmenge von Biologie und Chemie: Physiologie, Molekularbiologie, Biochemie und eben die Bioorganische Chemie. In der Bioorganischen Chemie nutzen wir chemische Ansätze, um biologische Fragestellungen zu klären, oder wir nutzen biologische Methoden (wie die Biokatalyse), um Synthesen voranzutreiben. Darüberhinaus erforschen wir die chemischen Verbindungen, welche Lebewesen hervorbringen - die Naturstoffe.

Unsere Mission

Naturstoffe sind komplexe und als Wirkstoff sehr interessante chemische Verbindungen, die aufgrund einer Vielzahl von funktionellen Gruppen im Molekül und einer oft zwingend erforderlichen absoluten Stereokonfiguration einen hohen Anspruch an die Synthese stellen. Unsere Mission ist es, Naturstoffe, Wirkstoffe und möglichst viele Derivate präparativ für die Wirkstoffforschung oder als biologische Sonden zu erschließen. Um unsere Synthesen möglichst effizient und divergent zu gestalten, kombinieren wir chemische und biologische Methoden möglichst unvoreingenommen. Dieses spannende Feld wirft viele mechanistische Fragestellungen in der Synthese und auch der Enzymologie auf, denen wir mit großer Neugierde folgen.

Unsere Forschung

Die nachfolgenden Punkte beschreiben unsere Forschungsschwerpunkte im Detail.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJörg Pietruszka